Mitglieder

Freunde/Förderer & Mitglieder

 

Das Europäische Forum zur Integration von Kultur und Religion für Völkerverständigung und Weltfrieden e. V. (EFI), bietet allen Menschen in Deutschland und Europa ein Forum, die gemeinsame Grundlage aller Religionen und Kulturen kennenzulernen. Diese Grundlage ist der Veda, das Vedische Wissen, welches in der heutigen Zeit von den Familien der Vedischen Pandits in Indien bewahrt wird. Die Vedischen Rezitationen der Vedischen Pandits werden als Weltkulturerbe von der UNESCO geehrt und anerkannt.

 

Der Veda und das Vedische Wissen, aufgeteilt in 40 Bereiche, beinhaltet auf der einen Seite das Wissen und auf der anderen Seite die Technologien, um alle Gesellschaftsbereiche zu transformieren, z. B. Ayurveda, das Wissen und die Technologien von der langen und gesunden Lebensspanne, Sthapatyaveda, das Wissen und die Technologien vom Bauen und Wohnen im Einklang mit dem Naturgesetz.

 

Es ist das große Verdienst von Maharishi Mahesh Yogi, der alle Teile des Vedas zusammengebracht hat, zu einem integrierten Ganzen – der Vedischen Wissenschaft mit der Transzendentalen Meditation und dem Sidhi-Programm der Transzendentalen Meditation mit dem Yogischen Fliegen. Damit ist in unserer heutigen Zeit die Erleuchtung des Einzelnen und die Unbesiegbarkeit einer jeden Nation gewährleistet.

 

Im Bereich der Religion und Kultur versteht sich EFI als eine Plattform, die alle religiösen Menschen und diejenigen, die ihre Kultur pflegen, einlädt, mit gemeinsamen Meditationen, Arbeitsgemeinschaften, Diskussionen und Kursen, die Grundlage ihrer Religion und Kultur zu beleben um somit die Erfüllung der eigenen, hohen Ideale in sich selbst zu finden.

 

Es wäre schön, wenn Sie sich dazu entscheiden, EFI in irgendeiner Weise zu fördern, z.B. als Freund, Förderer oder als ordentliches Mitglied. Wir freuen uns über Ihr Engagement!

 

Entnehmen Sie bitte im Folgenden die Beitragsordnung, den Aufnahmeantrag und die Vereinssatzung von EFI.

 

EFI – Europäisches Forum zur Integration von Kultur und Religion für Völkerverständigung und Weltfrieden e. V.

Grote Palais, Sophienstr. 7, 30159 Hannover

 Mobil: 0177 – 8877100

Beitragsordnung (gemäß § 3 der Vereinssatzung)

1. Die Beitragsordnung regelt alle Einzelheiten über die Pflichten der Mitglieder zur Entrichtung von Beiträgen (§3 der Satzung) und Gebühren an den Verein. Sie ist Bestandteil der Beitrittserklärung.

2. Der Mitgliedsbeitrag und die Aufnahmegebühren (10,– Euro) werden von der Mitgliederversammlung beschlossen.

3. Die festgesetzten Beträge treten am dem 23. Mai 2012 in Kraft.

 

Beitragsform               Mitgliedsform                                             Monatsbeitrag

01                               Erwachsene über 18 Jahren                              8,– Euro

02                               Erwachsene unter 18 Jahren                            5,– Euro

03                               Ehrenmitglieder                                       beitragsfrei

04                               Ehepaar (je Mitglied)                                 6,– Euro

05                               Familienbeitrag mit Kindern                            15,– Euro

06                               Auszubildende, Schüler, Studenten

Ersatzdienstleistende, Wehrpflichtige,

soziale Härte                  5,– Euro

07                               Fördernde Mitglieder                                   15,– Euro

Alle ermäßigten Beitragsformen müssen beantragt werden.

 

4. Veränderungen der persönlichen Angaben sind dem Vorstand mitzuteilen.

5. Der Einzug des jährlichen Beitrages erfolgt durch Abbuchungsverfahren zum 05. Februar jeden Jahres. Abbuchungen sind nur vom Girokonto möglich (Die Abbuchung des monatlichen Beitrages erfolgt zum 10. eines jeden Monats).

6. Mitglieder, die nicht am Abbuchungsverfahren teilnehmen, entrichten ihre Beiträge per Dauerauftrag bis spätestens zum 10. jeden Monats.

7. Mitglieder können den Beitrag auch ¼, ½ oder jährlich per Überweisung bezahlen

Beitragskonto:

Hannoversche Volksbank

Konto: 0621600500

BLZ: 251 900 01

 

8. Der Vereinsaustritt ist nur entsprechend $ 4 der Satzung möglich.

 

Beitrittsformular siehe nächste Seite

 

Aufnahmeantrag zur Einreichung an den Vorstand

Europäisches Forum zur Integration von Kultur und Religion für Völkerverständigung

und Weltfrieden e. V. (EFI), Grote Palais, Sophienstr. 7, 30159 Hannover,  0177-8877100

 

Hiermit beantrage ich                                                  Datum der Antragsstellung

 

Name:………………………………………………..  Vorname:……………………………..

Geburtsdatum:………………………

 

Wohnort: …………………………………………  PLZ:………. 

Straße:………………………………. Telefon:…………………….

 

die Aufnahme in den Verein Europäisches Forum zur Integration von Kultur und Religion für Völkerverständigung und Weltfrieden e. V. (EFI). Von der Satzung und der Beitragsordnung habe ich Kenntnis genommen und erkenne diese als verbindlich an. Der Austritt mit Frist von einem Monat zum Quartalsende ist durch eine schriftliche Erklärung an den Vorstand zu erklären. Ab Antragstellung ist die Aufnahmegebühr von 10,– Euro sowie der in der Beitragsordnung festgelegte Beitrag fällig.

Freiwillige Angabe der

e-MailAdresse:……………………………………………………….

 

Mit Angabe der e-Mail-Adresse willige ich ein, den Newsletter des Vereins zu empfangen und stimme der Eintragung meiner e-Mail-Adresse in die Mailingliste des Vereins zu. Ich kann diese Einwilligung jederzeit durch schriftliche Mitteilung an den Vorstand widerrufen.

 

Eine eventuelle Ablehnung ist dem Antragsteller bzw. dessen gesetzlichen Vertreter binnen einer Woche durch den Vorstand schriftlich mitzuteilen.

 
                           …………………………………………………………………….

Unterschrift des Antragstellers                                                      ggf. Unterschrift gesetzlicher Vertreter

 

Angaben des gesetzlichen Vertreters: Name: ………………………………………..

Vorname:……………………………………….

 

PLZ: …………………………….  STR./NR.:  …………………………………….. 

Geb.-Datum:……………….    Tel.:…………………….

 

Der gesetzliche Vertreter haftet für die Zahlung der Aufnahmegebühr und des Mitgliedsbeitrages

 

Vereinssatzung folgend:

 

§ 1 Name, Sitz, Zweck

(1) Der Name des Vereins lautet „EFI Europäisches Forum zur Integration von Kultur und

Religion für Völkerverständigung und Weltfrieden e.V.“ – im Folgenden EFI genannt.

Er soll in das Vereinsregister eingetragen werden.

Nach der Eintragung führt er den Namenszusatz „e.V.“

(2) Er hat seinen Sitz in Hannover, Grotesches Palais, Sopienstr. 7, 30159 Hannover.

(3) Der Zweck des Vereins ist die Integration von Kultur und Religion in Europa zur Förderung der Wertschätzung und Toleranz gegenüber allen Religionen und allen Gebieten der Kultur für Völkerverständigung und Weltfrieden – mit friedlichen Mitteln.

Unterschiedliche Naturgesetze bilden die Grundlage der Kultur einer jeden Region in Europa – ausgedrückt durch lokale Feste und kulturelle Gebräuche. EFI unterstützt alle kulturellen Ansätze, die zur kulturellen Integrität einzelner Länder und Regionen beitragen, sowie die Verständigung unter den verschiedenen Religionen, so dass Harmonie, Frieden und Einheit in der Familie der Nationen geschaffen werden.

(4) Der Zweck des Vereins wird insbesondere verwirklicht durch:

1. Der Verein fungiert als offene Kommunikationsplattform für alle kulturellen und religiösen Organisationen und Privatpersonen die an der praktischen Verwirklichung des Weltfriedens interessiert sind.

2. Vertiefung des Wissens über andere Kulturen, Religionen und Völker und Stärkung der Einsicht in die Vorteile friedlichen Zusammenlebens, insbesondere durch persönliche Begegnung und Verbesserung des gegenseitigen Verständnisses. Dies wird erreicht insbesondere durch die Förderung und Ausrichtung von Zusammenkünften, Informationsaustausch und Zusammenarbeit auf nationaler und internationaler Ebene.

3. Der Verein bezieht das Wissen der modernen Naturwissenschaft zur Konfliktbeseitigung mit ein.

4. Der Verein erforscht die Grundlage von Konflikten und agressivem Verhalten im Leben des Einzelnen und in der Familie der Nationen und unterstützt alle wissenschaftlich nachweisbaren Methoden der Konfliktbeseitigung und Befriedung.

5. Der Verein erforscht die Beziehung des individuellen Bewusstseins zum kollektiven Bewusstsein und unterstützt das Wachstum von höheren Bewusstseinszuständen im täglichen Leben der Menschen – als kohärente Grundeinheit eines harmonischen und geordneten kollektiven Bewusstseins ohne Konflikte und Spannungen.

6. Der Verein unterstützt nachweislich wissenschaftlich erprobte Programme die zum Weltfrieden beitragen und auch deren praktische Durchführung.

7. Der Verein unterstützt die kulturelle Integrität von Ländern und Regionen und fördert Jahreszeitenfeste und lokale Bräuche.

8. Der Verein akzeptiert die Verschiedenheit aller Religionen und Kulturen und unterstützt ihre Einheit für das gemeinsame Ziel des Weltfriedens.

 

§ 2 Gemeinnützigkeit

Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung. Der Verein ist selbstlos tätig. Er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsgemäßen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

 

§ 3 Erwerb der Mitgliedschaft, Mitgliedsbeiträge

(1) Die Mitgliedschaft im Verein kann auf schriftlichen Antrag jede voll geschäftsfähige, natürliche Person oder jede juristische Person erwerben, die gewillt ist, den Vereinszweck zu fördern. Über die Aufnahme der Mitglieder entscheidet der Vorstand.

(2) Eine Ablehnung des Aufnahmeantrags ist nicht anfechtbar und muss nicht begründet werden.

(3) Jedes Mitglied verpflichtet sich in jedem Kalenderjahr zu einer Beitragszahlung. Die Höhe und Fälligkeit des Jahresbeitrags bestimmt die Mitgliederversammlung. Näheres regelt die Beitragsordnung.

 

§ 4 Beendigung der Mitgliedschaft

(1) Die Mitgliedschaft endet durch freiwilligen Austritt, Ausschluss oder Tod.

(2) Der Austritt erfolgt durch schriftliche Erklärung gegenüber dem Vorstand, jeweils zum Quartal, und muss spätestens 14 Tage vor Quartalsende in Schriftform eingereicht werden.

(3) Ein Mitglied kann jederzeit mit sofortiger Wirkung aus dem Verein ausgeschlossen werden, wenn es in grober Weise gegen die Interessen des Vereins verstößt, oder ein sonstiger wichtiger Grund vorliegt.

 

§ 5 Die Organe des Vereins

Die Organe des Vereins sind die Mitgliederversammlung und der Vorstand.

 

§ 6 Der Vorstand

(1) Der Vorstand nach § 26 des Bürgerlichen Gesetzbuches besteht aus dem ersten und zweiten Vorsitzenden, dem Schatzmeister und dem Schriftführer.

(2) Die Vorstandsmitglieder werden von der Mitgliederversammlung auf die Dauer von 2 Jahren gewählt. Sie bleiben bis zur Wahl des nächsten Vorstandes im Amt.

(3) Der Verein wird nach außen vertreten durch den ersten Vorsitzenden jeweils zusammen mit einem weiteren Vorstandsmitglied.

(4) Rechtsgeschäfte ab einem Geschäftswert von 100,000,00 € sind für den Verein nur verbindlich, wenn sie mit Zustimmung der Mitgliederversammlung abgeschlossen wurden.

(5) der Vorstand ist verantwortlich für:

1. die Führung der laufenden Geschäfte,

2. die Ausführung der Beschlüsse der Mitgliederversammlung,

3. die Verwaltung des Vereinsvermögens,

4. die Aufstellung eines Haushaltsplans für jedes Geschäftsjahr,

5. die Buchführung,

6. die Erstellung des Jahresberichts,

7. die Vorbereitung und die Einberufung der Mitgliederversammlung.

 

§ 7 Kassenprüfung

Die Mitgliederversammlung wählt zwei Kassenprüfer, die nicht Vorstandsmitglieder sind, auf die Dauer von zwei Jahren. Diese überprüfen am Ende eines jeden Geschäftsjahres die rechnerische Richtigkeit der Buch- und Kassenführung. Die Kassenprüfer erstatten Bericht in der nächstfolgenden ordentlichen Mitgliederversammlung.

 

§ 8 Die Mitgliederversammlung, Zuständigkeit, Einberufung

(1) Die Mitgliederversammlung ist zuständig für:

1. die Wahl und Abberufung der Vorstandsmitglieder,

2. die Wahl der Kassenprüfer,

3. die Genehmigung des vom Vorstand aufgestellten Haushaltsplans für das nächste

Geschäftsjahr,

4. die Entgegennahme des Jahresberichts und die Entlastung des Vorstands,

5. die Festsetzung der Höhe und der Fälligkeit des Jahresbeitrages und

6. die Beschlussfassung über Satzungsänderungen und die Auflösung des Vereins,

(2) Zur Teilnahme an der Mitgliederversammlung sind sämtliche Mitglieder berechtigt.

Die ordentliche Mitgliederversammlung wird mindestens einmal im Jahr abgehalten. Die Einberufung erfolgt durch schriftliche Einladung des Vorstands unter Einhaltung einer Frist von zwei Wochen. Der Einladung sind eine Tagesordnung sowie die Gegenstände der anstehenden Beschlussfassungen beizufügen.

(3) Die Beschlussfassung der Mitgliederversammlung erfolgt durch Handzeichen mit einfacher Mehrheit. Auf Antrag wird geheim abgestimmt. Satzungsänderungen bedürfen einer Mehrheit von ¾ der abgegebenen Stimmen. Die Auflösung des Vereins kann nur mit einer Mehrheit von 4/5 beschlossen werden.

(4) Die Niederschrift über die Beschlüsse der Mitgliederversammlung sind vom Schrift- führer und vom 1. Vorsitzenden oder vom Schriftführer und dem 2. Vorsitzenden zu unterzeichnen.

 

§ 9 Außerordentliche Mitgliederversammlung

Eine außerordentliche Mitgliederversammlung kann einberufen werden, wenn dies im Dienste der Vereinsinteressen erforderlich erscheint, oder wenn die Einberufung von mindestens 1/10 der Mitglieder schriftlich unter Angabe von Gründen bei einem Vorstandsmitglied verlangt wird. In dringlichen Fällen kann in der außerordentlichen Mitgliederversammlung auch über

Satzungsänderungen entschieden werden.

 

§ 10 Auflösung des Vereins, Liquidatoren

1. Bei Auflösung des Vereins oder sonstiger rechtlicher Beendigung fällt das Vereinsvermögen an die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland (ACK)

Ökumenische Centrale, Ludolfusstr. 2-4, 60487 Frankfurt a. Main.

oder deren Rechtsnachfolger.

Das Vereinsvermögen ist ausschließlich zu dem in §1 dieser Satzung definierten Zweck zu verwenden.

(2) Als Liquidatoren werden der erste Vorsitzende und der Schatzmeister bestellt.

  I think if a state or district wiki post reference wanted to replicate mlti, it is imperative that the tech people answer to the educational people

Reply