Weltfrieden wird erreicht

DAUERHAFTEN WELTFRIEDEN SCHAFFEN UND

DADURCH UNBESIEGBARKEIT FÜR JEDE NATION

 

                                  Was kann ich noch mehr für meine Leute tun?

Der Weltfrieden ist das lang erstrebte Ziel vieler Generationen. Jedoch haben politische Verhandlungen, Verträge und der Einsatz von Waffen es niemals geschafft, einer dauerhaften Zustand des Weltfriedens herbeizuführen. Wenn wir den langen Zeitverlauf zurückverfolgen, so sehen wir, dass Regierungen darin versagt haben, das enorme Potenzial ihrer Nationen zu nutzen, um Leiden zu beseitigen. Jeder verantwortungsbewusste Mensch in einer Führungsrolle kann heute in seinen stillen Momenten nur denken: „Was kann ich noch mehr für meine Leute tun?”

 

Lassen Sie uns analysieren, wie Maharishis Programm der Transzendentalen Meditation die Notwendigkeit unserer Zeit für eine effektive Lösung des Problems der nationalen Unbesiegbarkeit und des Weltfriedens erfüllen kann!

 

                          Der Friede des Einzelnen ist die Einheit des Weltfriedens

Der Frieden des Einzelnen ist die Einheit des Weltfriedens, so wie ein Wald deshalb grün ist, weil die vielen einzelnen Bäume grün  sind. Friedliche Menschen schaffen friedliche Familien; friedliche Familien schaffen friedliche Nationen, und friedliche Nationen schaffen ganz von selbst eine friedliche Welt.

 

                                 Glücklichsein ist die Grundlage für Frieden

Glücklichsein ist die Grundlage für Frieden. Solange man nicht glücklich ist, wird jeder Sinn für Frieden, den man haben mag, ständig gestört sein. Ein dauerhafter Zustand von Glücklichsein kann nicht durch irgendetwas in den äußeren, vergänglichen Lebensbereichen erlangt werden. Der große Durst des Geistes nach dauerhaftem Glücklichsein kann nur durch den Kontakt mit dem Feld unendlichen Glücklichseins, unendlicher Energie und Intelligenz gestillt werden – durch den Kontakt mit der Quelle der Gedanken tief innerhalb des Geistes. Wenn unser Geist in diesem Feld gegründet ist, wird auf ganz natürliche Weise ein dauerhafter Zustand von Glück Harmonie und Frieden strukturiert.

 

                                       Krieg beginnt im Geist der Menschen

Konflikte auf regionaler, kommunaler, nationaler und internationaler Ebene werden durch den kollektiven Effekt von Spannungen hervorgerufen, die die einzelnen Menschen ständig an ihre Umgebung abgeben. (Krieg beginnt im Geist des Menschen.” Zitat aus der Satzung der UNESCO (Unified Nations Educational, Scientific, and cultural Organization)).”

 

                                              Der Mensch beeinflusst

Der Mensch beeinflusst seine Umgebung mit jedem seiner Gedanken, Worte und Taten. Diese Einflüsse sind entweder Leben unterstützend oder Leben schädigend. Wenn Menschen glücklich, kreativ und friedvoll in sich selbst sind, dann reflektiert ihre Umgebung diesen Zustand des Wohlergehens, und Frieden ist eine natürliche Folge. Wenn Menschen dagegen unglücklich, ruhelos und verspannt sind, wird die Atmosphäre mit diesen Leben schädigenden Einflüssen gesättigt und der Frieden zerbricht. Solange die einzelnen Menschen weiterhin Stress und Verspannungen anhäufen, kann Weltfrieden nur eine abstrakte und zerbrechliche Idee bleiben.

 

Die Transzendentale Meditation löst den Stress im Einzelnen auf, indem sie tiefe Ruhe verschafft. Gleichzeitig stärkt sie den Menschen, so dass er weniger Stress und Müdigkeit bei der täglichen Aktivität ansammelt. Ein Mensch, der frei von Stress ist, erzeugt auf natürliche Weise Glück und Harmonie in seiner Umgebung und trägt dadurch zum Weltfrieden bei.

 

     Der Fortschritt in unserem Leben hält unseren inneren Frieden aufrecht

Im individuellen Leben ist innerer Frieden die Grundlage für erfüllenden Fortschritt, und der Fortschritt in unserem Leben hält unseren inneren Frieden aufrecht. Um fortschrittlich zu sein, muss man täglich kreativer sein. Wissenschaftliche Untersuchungen haben gezeigt, dass die Erfahrung Tranzendentalen Bewusstseins das latente kreative Potenzial und die latente organisierende Kraft des Einzelnen entfaltet, was eine Zunahme an Leistungskraft und Erfolg im täglichen Leben bewirkt. Dies erhält das Leben auf einer Ebene des Fortschritts und des zunehmenden Wohlergehens und bietet eine gute Grundlage für ein Leben in Frieden und Harmonie.

 

                                                     1 % Meditierende

Wissenschaftliche Untersuchungen haben ergeben, dass in Groß- und Kleinstädten, in denen auch nur ein Prozent der Bevölkerung die Transzendentale Meditation praktiziert, sich die negativen sozialen Trends verringern und positive Trends zunehmen. Solch eine Ausbreitung eines machtvollen Einflusses von Harmonie in einer Stadt oder einer ganzen Nation als Folge des Ausübens der Transzendentalen Meditation von einem geringfügigen Prozentsatz der Bevölkerung wurde wiederholt beobachtet. Dieses Phänomen erhielt von den Wissenschaftlern die Bezeichnung Maharishi Effekt, denn dies war von Maharishi bereits in den Anfangstagen seiner Bewegung der Transzendentalen Meditation vorausgesagt worden.

 

                                                    Der Maharishi-Effekt

Das dem Maharishi-Effekt zugrunde liegende Prinzip ist in der Physik als Feld-*Effekt bekannt. Der Maharishi-Effekt wird dadurch bedingt, dass Kohärenz und Positivität aus dem Feld der unendlichen Korrelation hervorgehen – dem Feld des Transzendentalen Bewusstseins, das aller Schöpfung zugrunde liegt und überall alles Leben durchdringt.

 

                                                    Das Yogische Fliegen

Zu den Fortgeschrittenentechniken des Programms der Transzendentalen Meditation – genannt das Sidhiprogramm der Transzendentalen Meditation – zählt die Praxis des Yogischen Fliegens. Dieses Programm beschleunigt noch weiter das Wachsen der individuellen Erleuchtung und des Weltfriedens.

yf1

Wie fünfzig wissenschaftliche Studien nachgewiesen haben, wird ein noch mächtigerer Einfluss von **Kohärenz und Harmonie in die gesamte Bevölkerung ausgestrahlt, wenn lediglich die Quadratwurzel von einem Prozent der Bevölkerung das Sidhi-Programm der Transzendentalen Meditation einschließlich des Yogischen Fliegens gemeinsam an einem Ort ausübt; dieser Effekt wird der Erweiterte Maharishi-Effekt genannt.

 

                                           Eine Gruppe für die Regierung

Wenn eine Gruppe (wie z. B. Schüler- und Lehrerschaft einer Schule oder die Studentenschaft und der Lehrkörper einer Universität oder die Belegschaft eines Unternehmens) das Sidhi-Programm der Transzendentalen Meditation erlernt, dann wird durch das Ausüben in der Gruppe ein günstiger Effekt für die ganze Stadt erzeugt und wenn die Gruppe groß genug ist, sogar für das ganze Land und die Nation. Durch große Gruppen dieser Art kann das Kollektivbewusstsein der Nation einen derart integrierten Zustand erlangen, dass ein chaotischer oder schwächender Einfluss weder innerhalb des Landes entstehen noch von außerhalb der Landesgrenzen eindringen und Fuß fassen kann – die Nation wird zunehmend *unbesiegbar. In ihrer inneren Struktur atmet sie dann Harmonie, Integration, Glück und Wohlstand.

 Der Globale Maharishi-Effekt

Sobald die Gruppengröße über die Quadratwurzel von einem Prozent der Weltbevölkerung (knapp über 8.000) hinauswächst, wird der Globale Maharishi-Effekt hervorgerufen. Viele, nach höchsten wissenschaftlichen Maßstäben angelegte Studien zum Maharishi-Effekt, dem Erweiterten Maharishi-Effekt und dem Globalen Maharishi-Effekt sind in führenden wissenschaftlichen Fachzeitschriften veröffentlicht worden, darunter das Journal of Conflict Resolution, das Journal of Crime und Justice, das Social Indicators Research und das Journal of Social Behavior and Personality.

 

                                                   Forschungsresultate

Die folgenden Ergebnisse illustrieren einige der umfangreichen Forschungsresultate und zeigen, dass harmonische und positive Trends in der Gesellschaft deutlich erkennbar zunehmen, wenn die Transzendentale Meditation und ihr Fortgeschrittenenprogramm, das Sidhi-Programm der Transzendentalen Meditation einschließlich des Yogischen Fliegens, in der Gemeinschaft einer Gruppe ausgeübt werden.

  • Rückgang der Kriminalität
  • Verbesserte allgemeine Lebensqualität der Gesellschaft
  • Verbesserung konjunktureller Tendenzen
  • Abnahme nationaler und internationaler Konflikte
  • Rückgang von Terrorismus

 

                        Das Sidhi-Programm der Transzendentalen Meditation

Das Sidhi-Programm der Transzendentalen Meditation bildet den menschlichen Geist darin, vom Transzendentalen Bewusstsein aus zu denken und zu handeln, wodurch die Koordination zwischen Geist und Körper außerordentlich verbessert wird sowie auch die Fähigkeit, das gesamte Naturgesetz zu beleben, so dass es die Wünsche des Menschen erfüllt.

 

Das Yogische Fliegen, eine Sidhi-Technik des Programms der Transzendentalen Meditation, demonstriert ein ganz besonders hohes Maß an Geist-Körper-Koordination und korreliert mit einer maximalen Gehirnwellenkohärenz, was wiederum ein Höchstmaß an Geordnetheit und Integration der Hirnfunktion anzeigt.

 

                                    Erstes Stadium des Yogischen Fliegens

Sogar im ersten Stadium des Yogischen Fliegens, in dem der Körper in einer Serie von kleinen Hüpfern abhebt, löst diese Übung die Erfahrung von sprudelnder Glückseligkeit im Menschen selbst aus und erzeugt einen Einfluss von Kohärenz, Positivität und Harmonie in der Umgebung.

 

Das Schaubild weiter unten zeigt die während der Praxis des Yogischen Fliegens sich vermehrt entwickelnde Gehirnwellenkohärenz. Maximale Kohärenz tritt an dem Punkt auf, an dem der Körper sich in die Luft erhebt.

 

-Schaubild-

*** Es ist ebenfalls ein universales Prinzip in der Natur, dass Systeme, die in sich kohärent sind, die Fähigkeit besitzen, negative Einflüsse von außen abzustoßen, während inkohärente Systeme leicht durch Ungeordnetheit von außen durchdrungen werden. Das Prinzip der Unbesiegbarkeit wird durch den „Meißner-Effekt“ der Quantenphysik veranschaulicht; auf der Ebene des Funktionierens einer Nation zeigt es sich als der Maharishi-Effekt.

 

                                                   Das Yogische Fliegen

Bei der Ausübung des Yogischen Fliegens projiziert der bewusste Geist einen spezifischen Gedanken von der Ebene des Transzendentalen Bewusstseins aus, dem Einheitlichen Feld des Naturgesetzes. Dass sich der Körper durch den bloßen Gedankenimpuls, der von dieser feinsten Bewusstseinsebene beim Ausüben des Yogischen Fliegens projiziert wird, spontan in die Luft erhebt, bedeutet, dass der Geist die Herrschaft über die Schwerkraft hat. Diese Meisterschaft über die Schwerkraft, die grundlegendste und machtvollste Kraft der Natur, demonstriert, wie der individuelle Geist durch bloße Absicht das gesammte Naturgesetz belebt.

 

Wir haben gesehen, dass der Maharishi-Effekt das Prinzip untermauert, dass individuelles Bewusstsein das kollektive Bewusstsein positiv beeinflussen kann. Die Bereicherung des kollektiven Bewusstseins schafft eine Umgebung, die umgekehrt dem individuellen Bewusstsein und dessen beschleunigtem Wachstum verhilft.

 

Maharishis Programm, Erleuchtung für den Einzelnen und Unbesiegbarkeit für jede Nation zu schaffen, erfüllt das Bedürfnis unserer heutigen Zeit – und der Weltfrieden ist ein Nebenprodukt davon.

 

Dazu hat Maharishi gesagt:

„Nur eine neue Saat kann eine neue Ernte hervorbringen. Nur ein neues Wissen, neue Prinzipien und neue Programme können Zwietracht, Krankheiten und Leiden ein Ende setzen und davor schützen, dass solche Probleme in Zukunft auftreten. Nur ein neues Wissen kann eine gesunde, wohlhabende, harmonische Gesellschaft und eine friedliche Welt erschaffen.” – Maharishi

                                                   Weltweite Initiative

Der Erfolg von Maharishis Programm der Transzendentalen Meditation in allen Lebensbereichen hat eine weltweite Initiative auf den Plan gerufen, auf mühelose Weise eine ideale Gesellschaft zu schaffen – den Himmel auf Erden – , in der das Leben gekennzeichnet sein wird durch eine ideale Erziehung und Bildung, durch vollkommene Gesundheit, dynamischen Fortschritt sowie durch Frieden und Harmonie in der Familie der Nationen.

 

                                                  Macht wird friedlich

Da nun die Macht des Friedens die Macht der Gewalt einholt, wird Macht friedlich und Frieden wird machtvoll. Diese sich abzeichnende Realität inspirierte Maharishi dazu, das Globale Land des Weltfriedens einzuweihen dessen Grundprinzipien auf dem vollständigen Wissen vom Naturgesetz basieren.

 

                                     Das Globale Land des Weltfriedens

Maharishis Inspiration, jedes Land zu einem „Land des Weltfriedens“ zu machen und seine Einladung an alle Regierungen, ihr jeweiliges Land zu einem „Land des Weltfriedens“ zu deklarieren, führte am 7. Oktober 2000 zu der Einweihung des Globalen Landes des Weltfriedens, das die Expansion von Maharishis Programmen auf der ganzen Welt leitet.

Ich hoffe, dass es für Sie verständlich ist, wie der Weltfrieden in der heut-igen Zeit leicht und praktisch erreicht werden kann (bzw. muss)! Sollten sie Interesse zeigen, Anregungen oder Fragen haben, wenden Sie sich bitte über das Kontaktformular an uns. Wir freuen uns über Ihren Beitrag.

 

 

* Ein Beispiel für die Erzeugung eines Feld-Effekts ist ein Rundfunksender, der über ein elektromagnetisches Feld Informationen aussendet, die weit entfernt davon an verschiedenen Orten von Fundfunkempfängern empfangen werden. Im Fall des Programms der Transzendentalen Meditation wird der Feld-Effekt durch das Beleben des Transzendentalen Bewusstseins hervorgerufen, dem Einheitlichen Feld des Naturgesetzes, das noch grundlegender und daher noch kraftvoller ist als das elektromagnetische Feld.

 

** Wissenschaftliche Untersuchungen enthüllen, dass die Intensität von Harmonie und Kohärenz innerhalb der Gesellschaft, die hervorgerufen werden, wenn eine Gruppe die Technik des Yogischen Fliegens gemeinsam ausübt, sehr stark ist. Dieses wichtige empirische Ergebnis kann leicht auf der Grundlage etablierter wissenschaftlicher Prinzipien verstanden werden. Es ist bekannt, dass, wenn strahlende Quellen kohärent strahlen – ob Lautsprecher oder Antennen – ihre Wellen sich „konstruktiv“ überlagern. Die Stärke einer solchen kohärenten Welle wächst im Quadrat der Anzahl der Strahlungsquellen. Gleichermaßen wächst gemäß umfangreicher publizierter wissenschaftlicher Forschungsarbeit der Frieden erzeugende Einfluss einer Gruppe von Meditierenden, die das Sidhi-Programm der Transzendentalen Meditation einschließlich des Yogischen Fliegens gemeinsam in unmittelbarer physischer Nähe zueinander ausüben im n-Quadrat (n2) . (Dieser n2-Effekt ist analog dem Superstrahlungseffekt der Quantenoptik in der Physik.)

 

A former supporter of the common core, https://midnightpapers.com/ gov

Reply